Training und Schulungen

Mögliche Workshops und Schwerpunktseminare in Teams/ für Leitungs- und Führungskräfte/ Vorträge

 

Vorträge, Fachunterricht im Workshopcharakter

  • Kommunikation und Interaktion an Grundlagen aus Psychologie
    und Soziologie
  • Stress und Neuropsychologie
  • Stress und Psychohygiene
  • das eigene Kommunikationsverhalten, auch unter Nutzung nonverbaler Möglichkeiten, an den spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen von speziellen Zielgruppen auszurichten
    • Kindern & Jugendlichen,
    • älteren Menschen, pflegebedürftigen Menschen,
    • gesellschaftlichen Randgruppen,
    • hör- und sehbehinderten Menschen sowie von deren Angehörigen

 

Kommunikation

  • Wahrnehmungsschulung. „Denken mit 5 Sinnen“
  • Körpersprache. „Die Bedeutung der Sinne“
  • Schnell im guten Zustand sein. „Mehr Freude am Arbeitsplatz“
  • Zielorientierte Kommunikation VS der drei apokalyptischen Fehler
    • mit sich selbst
    • mit Kollegen
    • mit Klienten/ Patienten/ Angehörigen
  • Ziele- Training. „Wer bin ich? Was will ich? Und wie sehr?“
  • Einwandintegration / Konflikte klären und nutzen

 

Teamentwicklung

  • Besser im Team. „Dysfunktionen Check“
  • Teamentwicklung. „Viele ICH ́s in ein WIR“
  • Team- Identitäts- Prozess
  • Ziele- Training. „Wer sind wir? Was wollen wir? Und wie sehr?“
  • Präsentations-Training in Gruppen für die individuelle Auftrittssicherheit

 

für Leitungs- und Führungskräfte

  • Mitarbeiter besser verstehen. „Körpersprache verstehen lernen“
  • “Was macht der da?“. Metaprogramme in der Mitarbeiterführung
  • Team-Trainings für gemeinsames Kreativ-Vermögen
  • Team- Trainings. Unsichtbares erlebbar machen
  • Imaginative Organisationsaufstellung in der Einzelsitzung

 

Work- Health- Balance

 

Jedes “miteinander Reden” und “miteinander Umgehen” wird in den Seminaren unter einer bestimmten Blickrichtung beleuchtet.

Ein roter Faden können die folgenden Ideen mit sich bringen:

  • Jeder von uns ist einzigartig und erlebt die Welt auf eine andere Art und Weise. Jeder Mensch ist anders. Jeder Mensch hat eine andere innere Landkarte über seine und die Welt.
  • Menschen sind nicht neurotisch oder verrückt . Sie treffen stets die beste Wahl aus dem, was ihnen an Optionen zur Verfügung steht. Sie reagieren auf ihre Landkarte.
  • Jedes menschliche Verhalten ergibt einen Sinn, wenn es im Rahmen der „geistigen Landkarte“ der Person betrachtet wird.
  • Unser Geist, unser Körper und unsere Umwelt bilden eine Einheit. Hieraus entsteht psychisches und physisches Wohlbefinden. An jedem der drei Elemente sind Veränderungen möglich. Entscheidend sind Wahlmöglichkeiten.
  • Schwierigkeiten mit sich selbst, seinem Leben, entstehen aus dem Mangel an Wahlmöglichkeiten und Fähigkeiten.
  • Jedes Verhalten, auch Schweigen, ist Kommunikation. Nonverbales Verhalten beeinflusst die Wirkung der Kommunikation.
  • Die Bedeutung von Kommunikation ergibt sich aus nicht aus der geplanten Absicht des Senders. Entscheidend ist die Reaktion des Empfängers.
  • Hinter jedem Verhalten steckt eine positive Absicht und ist in irgendeinem Rahmen nützlich.
  • Menschen sind in der Lage alle Ressourcen zu haben oder zu erschaffen, die sie für eine Veränderung benötigen.
  • Es gibt kein Versagen, es gibt nur Lernerfahrungen.
  • Wenn das, was du machst, nicht funktioniert, mache etwas anderes.
  • Das flexibelste System-Element kontrolliert das System (vgl. kybernetisches „Gesetz der erforderlichen Vielfalt“). Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg.
  • Alles, was ein Mensch kann, ist erlernbar. Alles ist erreichbar, wenn die Aufgabe in hinreichend kleine Schritte unterteilt wird.